Öhm, na ja….

Da war ich heute morgen beim Arzt und musste mich ungeplant erklären.

Ich hatte nur vor mir eine Überweisung zu holen und musste erst die Frage beantworten, „ob etwas passiert wäre“. Nun ja, was sollte ich dem Arzt etwas vor machen, mein Auftreten war eindeutig, wadenlanger Rock, weißes Trägershirt und Pumps, es war halt warm und drückend und ich war bequem angezogen. Also habe ich ihm reinen Wein eingeschenkt und Ihm erklärt wie die Entwicklung der letzten Jahre gewesen ist und das mir vor kurzem jemand auf den Kopf zu gesagt hätte, dass ich unzweifelhaft transgender wäre. Er meinte dann nur, wenn ich so weit wäre, dann sollte ich zu ihm kommen und wir würden die Therapie beginnen. Aber holla die Waldfee, so einfach ist das also über den eigenen Schatten zu springen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s