Wärme, Büro und Kleidung

Heute habe ich es denn nun tatsächlich gemacht, ich war ohne Hose auf der Arbeit.

Zumindest bin ich ohne Hose heute Nachmittag quer über das Gelände zu meinem Auto gestöckelt. Ohne Hose und ohne Rock 😮 Nein, natürlich nicht als Exhibitionist, sondern ich habe eines meiner neuen Kleider angehabt. Wenn schon denn schon habe ich mir gedacht. 😀 Naja, natürlich nicht ganz, denn heute morgen hatte ich noch eine Jeans unter dem Kleid, aber mit dem festen Vorsatz, diese am Nachmittag weg zu lassen. Was ich dann ja auch getan habe, war bei 35 Grad auch keine große Überwindung.
Wenn mich jemand gesehen hat, so werde ich das sicherlich am Montag zu hören bekommen. Gesehen habe ich zwar so direkt niemanden, aber wie das so ist, man sieht niemanden, aber alle Welt sieht einen. Wenn ich sagen würde, es war nicht komisch, dann würde ich lügen. Aber wenn ich sage, es war mir egal ob mich jemand sieht, dann sage ich die Wahrheit. Das Gefühl, endlich die Hose loszuwerden, war unbeschreiblich. Ich kann nicht verstehen, wenn die jungen Mitarbeiterinnen sich in knallenge Caprijeans zwängen. Das wäre mir entschieden zu warm.

Advertisements

6 Kommentare zu „Wärme, Büro und Kleidung

  1. Menschenskind, Chrisi !
    Nun hast du es tatsächlich wahr gemacht und deiner Umwelt gezeigt, wer du in Wirklichkeit bist: eine wundeschöne, selbstbewußte Frau, die sich eben einen Dreck darum schert, was die anderen darüber denken. Das nenne ich einen Durchbruch! Einfach toll: Chrisi im Rock zur Arbeit ! Ich bin begeistert und ich denke, das waren deine Kollegen auch.
    Mach weiter so ! Du bist voll auf dem Transweg.
    Bravo, sagt Claudia aus Kiel.

    1. Ob sie begeistert waren, kann ich Dir nicht sagen. Ich kann Dir nicht sagen, ob mich jemand gesehen hat, dürfte aber wahrscheinlich sein. Allerdings habe ich heute nichts gehört, weder positiv noch negativ. Vielleicht geht der „Buschfunk“ herum, aber dann kommt es ja bald bei mir wieder an.

  2. Hallo Chrisi !
    Jetzt bin ich aber doch neugierig: Was hat die Buschtrommel verkündet? Ganz leise im Hintergrund hast du sie doch sicher gehört.
    Claudia aus Kiel.

    1. Du, es ist verdächtig ruhig. Entweder es hat mich wirklich niemand gesehen, was ich mir nicht vorstellen kann, oder aber man tuschelt hinter meinem Rücken. Aber es ist ja weiterhin warm, also habe ich ja noch ein paar Gelegenheiten den Herrschaften etwas zu bieten. 😉

  3. Hallo Chrisi !
    Vergiß nicht, daß du den Transweg für dich gehst und nicht für deine Kollegen. Obwohl es natürlich auch ein bißchen Spaß macht, den anderen was zu zeigen. Gerade bei dem warmen Wetter hast du jeden Tag die Gelegenheit im Mini zur Arbeit zu gehen. Na, die werden Augen machen!
    Claudia aus Kiel

  4. Heute morgen auf die Wärme reagiert und den Jeansmini aus dem Schrank geholt, dazu Longshirt und Ballerinas und fertig war das Sommeroutfit. 🙂
    Ich habe den ganzen Tag auf den Feierabend gewartet, denn dann durfte ich endlich raus aus der Arbeitshose und rein in den Mini. Bei 36 Grad wurde das dann auch Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s