Es geschehen Zeichen und Wunder

Gestern nun hat sich ein Kollege ein Herz gefasst und hat mich angesprochen.

Gegen Mittag kam ein Kollege auf mich zu und fragte mich ganz schüchtern, „ob er mich mal etwas fragen dürfe“. Ich dachte erst, er wollte etwas berufliches wissen. Aber nein, es kam die Frage, die ich schon seit Monaten erwartete. Aber so ganz „koscher“ kam und kommt mir das Ganze nicht vor.

Als ich im antwortete, sicher könne er mich etwas fragen, kam sinngemäß die Frage, ob ich denn auf dem Weg zur Frau sei. Ich würde mich schminken und ich hätte einen Zopf, das wäre ja für einen Mann nicht so ganz üblich. Er wollte mich mich schon die ganze Zeit fragen, aber er hätte mich noch nicht allein angetroffen.
Erst war ich ja ein wenig baff, ein Mann der merkt das ich mich schminke! Normalerweise merken sie noch nicht einmal wenn ihre Gattin eine neue Frisur hat und er merkt das ich Make Up im Gesicht habe und dann die Rücksicht darauf, dass wir allein sind.

Zuerst einmal habe ich ihm „gratuliert“ und ihm gesagt, dass er der Erste sei, der mich dazu gefragt hätte und das ich das sehr gut fände. Dann habe ich ihm erklärt, dass ich Transgender sei und ich mir erlauben würde meine weibliche Seite auch in der Öffentlichkeit auszuführen. Das ich aber nicht geplant hätte mich einer Operation zu unterziehen. Und nun kam etwas, was mich erst recht misstrauisch werden ließ, er erwiderte, „ich wäre also nicht im falschen Körper geboren“? 😮
Für einen Außenstehenden schon mal eine ungewöhnliche Frage, zumal in dieser Formulierung. Ich habe ihm dann erklärt, dass ich im Moment einfach nur meiner weiblichen Seite ausleben würde und dass ich es einfach Leid wäre dieses zu verstecken. Ich würde mir zwar kein Schild um den Hals hängen, aber wenn jemand fragen würde, dann würde ich mich erklären und wahrheitsgemäß antworten. Im Laufe des kurzen Gesprächs (es kam ein Kollege dazu und damit endete das Gespräch recht abrupt) kam von ihm noch,

„Es gäbe ja etliche Leute, die das nur zu Hause ausleben würden und bei ihm auf dem Dorf würde es schon einen Menschenauflauf geben, wenn ein erwachsener Mann mit einem Zopf auf die Straße gehen würde. Wie das denn zu Hause wäre, ich wäre doch verheiratet und ob ich mich am Kleiderschrank meiner Frau bedienen würde? Und überhaupt wie das denn geht, ich wäre doch ein „ganzer Kerl“, nicht so wie bei Mary und Gordy?“

Ich habe ihm dann erklärt, dass das ohne Probleme gehen würde. Das wäre alles nur eine Frage von Kleidung, MakeUp und einer Menge Selbstbewusstsein. Leider endete hier das Gespräch mit dem Auftauchen des anderen Kollegen. Aber ich werde sicherlich dem Ganzen auf den Grund gehen, das lasse ich nicht auf sich beruhen. Woher er sein Wissen über unser Thema her hat und warum er sich dafür interessiert, das will ich genau wissen.

Advertisements

6 Kommentare zu „Es geschehen Zeichen und Wunder

  1. Ich finde das gar nicht so auffällig, dass er anscheinend ein wenig von dem Thema weiss – heutzutage findest Du darüber an jeder Ecke etwas.
    Ich war ja gestern auch nicht irritiert ob Deines „Outings“ mir gegenüber 😉

    1. Warst also ganz brav, ich bin stolz auf Dich. 🙂
      Was den Kummer angeht, so ganz „normal“ läuft Dein Leben ja nun doch wohl auch nicht. 🙂

      1. Ich befürchte, mein Leben war nie dafür vorgesehen auch nur ansatzweise „normal“ zu laufen,lach – aber hey, man gewöhnt sich dran ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s