Facebook quo vadis

Im Moment bin ich drauf und dran meinen Account bei Facebook zu löschen.

Es ist ja nicht so, dass ich der große Fan von Facebook bin. Weder bin ich dort großartig vernetzt noch schreibe ich viel. Im Prinzip wollte ich eigentlich nur auf dem Laufenden bleiben was zum Thema Trans läuft. Aber gerade darüber rege ich mich zur Zeit extrem auf. Was dort zur Zeit geschrieben wird, ist in meinen Augen vollkommen indiskutabel. Da gibt es zum Einen diejenigen, die solch blöde Fragen stellen, dass ich geneigt bin zu glauben, dass es ein Fake ist. Die andere Fraktion sind diejenige, die so von ihrem Standpunkt so überzeugt sind, dass sie keine gegenteilige Meinung gelten lassen. Sie sind teilweise genauso verbohrt in ihren Ansichten wie die extremen Feministinnen. Da gibt es nur schwarz und weiß, grau kommt in ihrem Denken nicht vor. Letztens habe ich einen Kommentar gelesen, da hätte ich kotzen können. Da kam die Einstellung durch, dass nur diejenigen die sich operieren lassen die wahren Transsexuelle sind und das von einer Betroffenen. Wenn man die Schmerzen nicht auf sich nimmt, dann kann das alles nicht wahr sein. Was ist denn das für eine Einstellung? Sicherlich hätte ich etwas dazu schreiben können. Sorry…. auf solch ein Niveau lasse ich mich nicht hinab ziehen. Da ist in meinen Augen jedes Wort verlorene Zeit. Außerdem müsste ich mich beim Schreiben noch mehr mit solch einem Mist befassen und das muss ich mir nicht antun. Ich finde solch Einstellung unmöglich. Auf der einen Seite wird lauthals nach Toleranz gerufen und noch lauter wird das Geschrei, wenn es mal nicht so läuft sie sich das vorstellen. Aber auf der anderen Seite nicht bereit sein die Wege der anderen Betroffenen zu akzeptieren. Solch eine Einstellung gibt es im Leben schon oft genug, dass muss ich mir nicht auch noch von Betroffenen durch Facebook in Haus holen. Intoleranz und Schubladendenken gegenüber Betroffenen ist für mich ein Gräuel und kotzt mich an. Das erwarte ich bestenfalls von verblendeten Randgruppen, aber nicht von selbst Betroffenen.

Ich werde also vermutlich mittelfristig meinen Facebookaccount stilllegen und mich auf die freundliche Facebookalternative G+ beschränken. Da habe ich nicht nur eine deutlich größere Vernetzung, da bin ich auch nur mit „normalen“ Leuten verknüpft. Falls also jemand von Facebook hierher kommt und diesen Beitrag bis zu Ende lesen sollte und Interesse an meiner Person hat, der kann mir gerne bei G+ folgen oder mir eine Mail schreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s