The final Destination oder auch Göttingen zum Achten

Mit diesem Beitrag kann ich die Blogbeschreibung von „Destination unknown“ in „the final Destination“ ändern.

Mit dem heutigen Termin beim Amtsgericht Göttingen ist der Prozess meiner Vornamen- und Geschlechtszugehörigkeit abgeschlossen. Seit heute gehöre ich nun offiziell dem weiblichen Geschlecht an und darf den Vornamen Christine führen.

Es ist nun doch schon ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk geworden. Denn vom Einreichen des Antrag bis zum Verkünden des Beschlusses hat es keine vier Monat gedauert und ist somit sehr zügig über die Bühne gegangen. Wenn die Wartezeit bis zum Termin beim zweiten Gutachter nicht fast fünf Wochen betragen hätte, wäre es noch schneller gegangen. Aber ich will ja nicht übermütig werden, vier Monate sind schon sehr schnell. Nun beginnt zwar noch ein kleiner Marathon der mich zu etlichen Behörden und Firmen führen wird, aber das mache ich doch mit einem Lächeln.

Was nun mit diesem Weblog wird, weiß ich noch nicht. Sicherlich wird es, bis auf wenige Ausnahmen, kaum noch Beiträge geben. Ich bin nun ja auch rechtlich dort angekommen, wo ich schon seit geraumer Zeit angekommen bin. Denn im sozialen Umfeld bin ich schon seit vielen vielen Monaten als Frau akzeptiert. Nun muss ich mich nicht mehr bei Firmen oder Institutionen erklären und darum bitten als Frau behandelt zu werden. Das Leben wird also entspannter und deutlich uninteressanter. Es wird sicherlich noch mal die eine oder andere Begebenheit geben die ich hier niederschreiben könnte, viele werden es aber sicherlich nicht sein. Vielleicht schließe ich diesen Weblog aber auch einfach. Denn im Prinzip ist es mit dem Abschluss meines Weges zur offiziellen Anerkennung als Frau obsolet geworden.

Christine

Advertisements

5 Kommentare zu „The final Destination oder auch Göttingen zum Achten

  1. Zuerst mal meine herzlichsten Glückwünsche, liebe Christine! Endlich hast du dein Ziel erreicht. Was den Blog angeht, so würde ich ihn als Hilfestellung für andere bestehen lassen. Kostet dich doch nichts.
    Wirst du dich denn dem anderen Blog nun wieder etwas mehr widmen?

  2. Hallo Christine,

    meinen herzlichen Glückwunsch dazu. Das Gefühl, endlich auch rechtlich im richtigen Geschlecht angekommen zu sein, kann ich nachvollziehen.

    Auch wenn Du in Zukunft weniger schreibst, würde ich den Blog an deiner Stelle nicht schließen. Er kostet ja nichts. Ich hatte auch mal überlegt, meinen Blog zu schließen, habe es aber nicht gemacht. Auch heute noch habe ich ca. 10.000 Zugriffe im Monat auf meinen Blog und bekomme noch regelmäßig Mails oder Anrufe. Diese Menschen kann man doch nicht enttäuschen. Und so wären auch Deine Leser enttäuscht.

    LG Andrea

    1. Hallo Andrea,
      ich muss einfach mal schauen wie es sich entwickelt. Ich bekomme ja keine bösen Mails mit Anfeindungen. 😉 Insofern werde ich das Weblog wohl offen lassen. Vielleicht ergibt sich ja auch noch einmal das eine oder andere Thema, über das ich schreiben könnte.

      Was das Gefühl angeht angekommen zu sein, dass habe ich schon seit vielen Jahren. Das war vielleicht auch ein Grund warum ich so lange gezögert haben den Antrag zu stellen, ich hatte ja nichts auszustehen. Das Umdenken kam erst im Sommer als ich im Krankenhaus war. Zum Glück war ich in Wernigerode und dort waren sie total niedlich und es war von Anfang an klar, dass ich als Frau aufgenommen wurde. Aber was macht man wenn man ohne Bewusstsein ins Krankenhaus kommt und nicht kundtun kann, dass man eine Frau ist? Also habe ich gleich nach der Genesung Anfang August den Antrag nach Göttingen geschickt und nun Mitte November habe ich schon den abschließenden Bescheid in Händen. Wenn in 14 Tage die Einspruchsfrist abgelaufen ist, dann sind ziemlich genau vier Monate vergangen und das ist doch schon ziemlich schnell. Am Anfang lief es so gut, dass ich das Gefühl hatte in einem ICE zu sitzen, so schnell folgte Termin auf Termin.

      Gruß Chrisi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s