Das Ende vom Anfang

Mein ganz persönlicher Rückblick auf 2015. Ein Jahr mit einigen Änderungen und Klarstellungen.

 

Nachdem ich Anfang Mai auf der Arbeit praktisch dazu gezwungen wurde Klarheit zu schaffen bekam die ganze Angelegenheit eine gewisse Eigendynamik.
Irgendwie war ich Anfang Mai der Meinung, dass es auch in der Firma an der Zeit wäre für klare Fronten zu sorgen. Es hat zwar sowieso jeder gewusst, aber offiziell war es jahrelang nicht. Und so habe ich alle Kollegen an einem Freitag mit einer Mail überrascht und somit war die Katze aus dem Sack und nach 14 Tagen hat niemand mehr darüber gesprochen. Ich war von Stund an die Christine und gut war es.

 

Im Juli dann ein kurzer Krankenhausaufenthalt. Natürlich und ganz ohne Probleme als Frau und das trotz der männlicher Papiere, vielen Dank dafür an das Krankenhaus in Wernigerode.

Trotzdem war der Aufenthalt im Krankenhaus ein Grund für ein paar Gedanken was passieren würde wenn ich nicht in der Lage wäre meine Lage zu erklären. Also endlich mal den Hintern hoch bekommen und Anfang August den Antrag auf Namen- und Personenstandsänderung abgeschickt.

 

Von da an ging es ganz schnell. Die Mitarbeiter des Amtsgerichts in Göttingen habe sich keine Zeit gelassen und die Bearbeitung des Antrag auf die Eilschiene geschoben. Zumindest hatte ich den Eindruck das es so wäre. Denn Anfang Oktober waren schon alle Fragen geklärt und die beiden Gutachtertermine abgehakt. Am 11.11 dann der abschließende Termin bei Gericht und am 02.12, ziemlich genau vier Monate nach Absenden des Antrags erlangte der Beschluss des Gerichts Rechtsgültigkeit und ich bin nun auch offiziell ein Mädchen mit Namen Christine.

Nun jage ich noch hinter den neuen Papieren hinterher, was sicherlich noch ein paar Wochen dauern wird. Bank, Personalausweis, Krankenkassenkarte und Rentenversicherung sind beantragt bzw. informiert. Immerhin habe ich heute zum ersten Mal mit der neuen Scheckkarte bezahlt, die ist nämlich schon da. Alle anderen Änderungen müssen warten bis der neue Ausweis da ist. denn dann kann ich die noch ausstehenden Änderungen beantragen.

Ich werde also im neuen Jahr noch ein paar Dinge zu erledigen haben. Aber das dürfte im Januar zu erledigen sein und danach kann ich das gesamte Thema zu den Akten legen.
Soweit mein ganz persönlicher Rückblick auf das Jahr 2015. Ich wünsche allen Besuchern ein gutes neues Jahr und mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

 

Christine

 

PS: gerade kam das Schreiben der Stadt, dass ich im neuen Jahr meinen Personalausweis abholen kann. Es geht also weiterhin gut voran.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s