Passend zum vorherigen Beitrag

Es bestärkt meine Aussage, dass mich Konventionen nicht wirklich tangieren.

DekolletéWenn es denn warm ist, dann bin ich der Meinung, dass Frau auch durchaus mal zeigen darf was sie hat. Zwar würde ich so freizügig nicht durch die Stadt gehen, aber wenn man mit den Hunden durch die Feldmark wandert, kann man sich das schon erlauben zumal es sich bei dem neckischen Teil um mein Geburtstagsgeschenk von meinem Schatz handelt. Das muss man doch auch mal zeigen dürfen. Also meine Damen, zeigt ein wenig Mut. Heute früh erregte ich mit kurzem Rock und Stiefelchen übrigens den Unmut eines älteren Paares. Sie zischte ihm zu, „hast du das gesehen“. Vermutlich war sie nur neidisch auf meine langen schlanken Beine. 😉

Konventionen…

….ich pfeife drauf, zumindest wenn es um mein Privatleben geht.

 

DekolletéInspiriert hat mich zu diesem Statement ein Beitrag, den ich am Wochenende bei Birgit im Weblog gelesen habe. Es ging primär um die Frage ob Trans* zur Zeit „in“ wäre oder nicht. In ihrem Beitrag kam sie dann auf eine Liste in der aufgelistet wird, wann man denn dem Klischee nach eine richtige Frau ist. „Lange Haare, Kleider, Röcke, schön bunt, Tücher, Absätze, Stimmlage, kein Alkohol, zurückhaltend, Strumpfhosen, Halsketten, Parfüm, Makeup, BH, Ohrschmuck, Haarentfernung, Kajal, Mascara, schüchtern, nicht rauchen, brav… Die Liste bitte einfach ruhig weiter ergänzen…“Nun ja, ich gebe es zu, ein paar Dinge treffen bei mir zu, aber im Großen und Ganzen interessiert es mich mittlerweile überhaupt nicht was die Umgebung von mir denkt oder über mich redet. Da halte ich es mit Elli’s  Aussage die in der Sidebar als „Weisheit des Tages“ zu finden ist.

Wenn einige Dinge zutreffen dann aus dem Grund weil ich das so für mich gut finde. Ansonsten bin ich mittlerweile so weit, dass ich ganz „normal“ herumlaufe. Die ganzen letzten Tage habe ich mir MakeUp, bis auf Kajal und ein wenig Augenbrauenfarbe, schon mal grundsätzlich gespart, viel zu warm. Früher wäre ich ohne MakeUp noch nicht einmal vor die Tür zum Mülleimer gegangen und heute gehe ich so einkaufen. Nun kam die Steigerung. Die „Boops“ hatten „Freigang“, den BH habe ich heute einfach mal weggelassen und oh Wunder, wie man sehen kann, ist tatsächlich ein gewisses Dekolleté vorhanden. Nun ja, für ein Dirndl würde es vermutlich nicht reichen, es ist klein aber es ist meins. Wenn man sich nicht selber unter Druck setzt und irgendwelchen Idealen nachjagt, dann kann man sehr gut als Trans* leben.

 

Ich liebe den Sommer

…mit seinen warmen Temperaturen.

 

Dann kann Frau nämlich aus dem Vollen schöpfen und je höher die Temperaturen steigen um so kürzer werden die Kleider und Röcke. Dann kann ich mich über die Blicke amüsieren und es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Ich meine ich muss ja zugeben, ich würde auch einen Blick riskieren wenn eine hochgewachsene Frau mit langen Beinen im kurzen Kleid und hochhackigen Pumps an mir vorbei gehen würde. Heute früh hatte ich ja noch eine kurze Hose unter dem Kleid an, auf die habe ich aber jetzt am Nachmittag bei den hohen Temperaturen verzichtet. Ich weiß, es ist schon ziemlich mutig wenn das Kleid noch nicht einmal bis zur Mitte der Oberschenkel reicht, aber was stört es mich…… 🙂

Wir waren mal wieder shoppen

80 Euro ärmer und einen Arm voll Klamotten haben wir den Laden nach 2 Stunden verlassen.

Also nicht alles für mich, wir habe da schwesterlich geteilt. Aber ich habe mich in der Hoffnung auf einen schönen Sommer bei der Sommerbekleidung eingekleidet. Eine lange bunte Hose und als Kontrast dazu eine kurze Jeansshorts. Ein paar Oberteile braucht Frau auch immer mal wieder und für den Besuch am Badeteich habe ich mir noch einen Bikini gegönnt. Alles in allem fehlt jetzt nur noch das passende Wetter um die neuen Klamotten auszuführen.

Na, habt Ihr alle etwas geschenkt bekommen?

Ich hoffe doch, dass Ihr alle artig gewesen seit und etwas zu Weihnachten geschenkt bekommen habt.

WeihnachtsgeschenkIch war anscheinend artig genug, denn mir hat der Weihnachtsmann (mein Schatz) ein Geschenk gebracht. Was es ist könnt Ihr auf dem Bild sehen. Ich hatte im Laufe des Jahres mal eine Probe davon bekommen und fand den Duft klasse. Ich finde er passt auch sehr gut zu mir und das finde anscheinend nicht nur ich. Denn auch mein Schatz mag den Duft und somit gab es einen deutlich größeren Flacon als es die Duftprobe war. Nun habe ich genug Vorrat damit ich auch mal an weniger wichtigen Tagen einen schönen und interessanten Duft verströmen darf. 🙂

Neue Tasche

Da soll mir mal einer sagen ich wäre keine Frau….

Tasche…demjenigen erzähle ich aber was. Oder aber ich lade ihn ein meinen Kleiderschrank zu inspizieren und dabei speziell die Abteilung Schuhe und Taschen.

Ich habe heute mein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk bekommen. Ich hatte die Tasche schon seit einiger Zeit in meinem Wunschkorb bei Amazon und am Mittwoch habe ich sie in den Warenkorb verschoben und dann auf „Kaufen“ geklickt. Heute nun kam der liebe Postbote und brachte das Paket mit der Tasche und dem Nikolausgeschenk für meinen Schatz. Genau passend zum morgigen Nikolaustag. 🙂

Wenn nun einer sagt, ich hätte doch schon aus dem Urlaub eine neue Tasche mitgebracht… na und kann ich da nur sagen. Taschen und Schuhe kann Frau nie genug haben und die Neue hat so viele kleine Taschen, da kann ich den ganzen Krempel wenigstens wieder sortiert unterbringen und es herrscht wieder Ordnung.

Neuer Rock

Es geht auf den Winter zu und die Röcke werden kürzer. 🙂

neuer RockMein Schatz und ich waren gestern ein wenig shoppen und heraus gekommen ist ein ganzen Arm voller neuer Klamotten und unter anderem dieser wundervolle auberginfarbene Rock. Ich weiß dass einige diese Länge bzw Kürze gerne tragen würden, es aber aus verschiedensten Gründen nicht machen.  😉  Nun gut, ich habe auch zu hören bekommen, dass es mit einer Leggins noch besser aussehen würde. Da weht der Wind auch aus der, „Der ist doch viel zu kurz Ecke“. Aber ich nehme mir einfach die Freiheit und trage ihn auch ohne Leggins. 😛 Schade nur, dass meine Arme nicht lang genug sind damit die hohen schwarzen Pumps mit auf das Bild gekommen wären. Aber man kann ja nicht alles haben. Im übrigen habe ich es tatsächlich wahr gemacht und habe mir die schwarzen Pumps ein zweites Mal gekauft. Die stehen nun als Ersatz im Schrank und können sich noch ein wenig ausruhen.

Ansonsten sind noch ein paar Oberteile, eine Hose und ganz wichtig…ein paar ganz süße Slips in den Kleiderschrank gewandert und ich habe eine Jacke für die Übergangszeit gefunden. Endlich musste ich mal nicht in die Herrenabteilung weil die Ärmel an den Jacken für die Mädels zu kurz sind. Somit bin ich erst einmal wieder versorgt. Was natürlich nicht aussagt, dass ich nicht schwach werde wenn mir etwas schickes über den Weg läuft. Damit hier nicht er Eindruck entsteht, dass mein Schatz mich nur begleitet hat, dem ist natürlich nicht so, sie hat auch auch etliche Sachen mit nach Hause geschleppt. Einigen der Sachen hängen in der „Mitte“ des Kleiderschrankes. Das heißt wir teilen sie uns, denn bei den Oberteilen gibt es ein fröhliches Bäumchen wechsele dich und das finde ich ganz praktisch.